Sitemap | Impressum | Datenschutz |

19. August bis 7. Oktober 2018

NICOLAS CHARDON
DIE GEOMETRISCHE INTUITION

Eröffnung 18.8.2018, 16 Uhr

Der Kunstverein Bremerhaven freut sich, in einer umfangreichen Einzelausstellung neue Arbeiten des in Paris lebenden Künstlers Nicolas Chardon (*1974) in Bremerhaven zeigen zu können.

In Gruppenausstellungen ­– im Ludwig Forum, Aachen oder im Marta, Herford – vertreten, werden seine Arbeiten kuratorisch stets bemüht, die historische Avantgarde aufzuarbeiten. Unweigerlich erinnern Chardons großformatige Malereien an Werke der Geometrischen Abstraktion oder der Konkreten Kunst. Genealogisch unterbrochen wird dieser Vergleich durch die ihnen innewohnende Suche, die Intuition für eine andere Anordnung, welche die Geometrie in Frage stellt.

mehr>>

seit 4. März 2018

Der Blick auf Bremerhavens unbekannte Kunstsammlung geht weiter. In einer umfassend neu gestalteten Ausstellung präsentiert der Kunstverein Bremerhaven im Kunstmuseum eine neue Auswahl von rund 100 Kunstwerken aus seiner rund 130jährigen Sammlungsgeschichte. Vor zehn Jahren hatte der Verein erstmals Einblick in seine bis dahin noch nie gezeigte Kunstsammlung gewährt. Die Presse feierte die Ausstellung damals als ein „who is who“ der Kunstgeschichte. Allerdings war es keine kunsthistorisch chronologische Ausstellung. Zwar spannte sich der Bogen zeitlich mit Werken von Oswald Achenbach bis Franz Erhardt Walther von der spätromantischen Malerei des ausgehenden 19. bis zur Konzeptkunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, doch inhaltlich orientierte sich die Ausstellung in einem abwechslungsreichen Potpourri von Räumen, die einzelnen Künstlerinnen, Künstlern oder Gruppen gewidmet waren, eher an den wegweisenden Ausstellungen, die in Bremerhaven in der Kunsthalle oder im Kabinett für aktuelle Kunst gezeigt wurden. In diesem Kontext wirft die Ausstellung im Kunstmuseum auch ein Licht auf einen kaum wahrgenommenen Aspekt der Bremerhavener Kulturgeschichte, nämlich die Tradition wegweisender Ausstellungen jenseits der klassischen Kunstmetropolen.

mehr>>

 

Telefon: 0471 46838
Allgemeine Infos und
Anfragen