Sitemap | Impressum |

24. Februar 2017, 14 Uhr

Premiere
Let´s talk about art

Sechs kurze Filme zu Werken im Kunstmuseum Bremerhaven

In dem Projekt „Let´s talk about art“ haben sich Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Kunst der Carl von Ossietzky Oberstufe gemeinsam mit dem Kunstverein Bremerhaven zum Ziel gesetzt, mithilfe der Produktion von kurzen „Erklärfilmen“ zu Werken im Kunstmuseum, sich selbst und anderen die Angst vorm Sprechen über Kunst zu nehmen.

Beim Betrachten von Werken der Gegenwartskunst fehlen vielen Schülerinnen und Schülern oft die Worte. Meist prasseln viele Eindrücke gleichzeitig auf sie hernieder, sodass es schwierig erscheint diese sprachlich linear auszudrücken. Abgesehen von dieser Schwierigkeit sind sie sich oft nicht sicher, welche Haltung gegenüber der Kunst angebracht ist. Sie fragen sich eventuell was das ganze Spektakel überhaupt mit ihnen zu tun hat oder sie fühlen sich auf Grund von fehlendem Vorwissen als zu unqualifiziert für einen Kommentar.

Das Medium des Erklärvideos, welches aktuell u.a. auf von Usern gestalteten Internetplattformen wie YouTube stark vertreten ist, birgt die Möglichkeit komplexe Sachverhalte didaktisch reduziert und unterhaltsam zu vermitteln. In circa dreiminütigen Videos zeigen die Schülerinnen und Schüler, die für sie relevanten Punkte des von ihnen ausgewählten Kunstwerkes auf. Da Werke der Gegenwartskunst oft verschlüsselt und ohne weitere Informationen schwer zugänglich zu sein scheinen, gibt es dennoch Wege, ihrer Bedeutung auf die Spur zu kommen. Dabei spielen eigene Assoziationen eine wichtige Rolle. Mittels „assoziativer Kettenreaktionen“, die an den Alltag, die Interessen und die Motivation der Schülerinnen und Schüler anknüpfen, werden die in den Videos besprochenen Kunstwerke der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen angenähert. Die Videoclips präsentieren keine wissenschaftliche Perspektive auf Kunst und es wird auch nicht kompliziert und phrasenhaft um den heißen Brei herumgeredet. Vielmehr führen die Schülerinnen und Schüler in ihrer eigenen Sprache vor, wie sie sich persönlich mit dem Kunstwerk auseinandergesetzt haben.

Kunstmuseum Bremerhaven, Karlsburg 1
Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstüzung:

Telefon: 0471 46838
Allgemeine Infos und
Anfragen