Sitemap | Impressum |
Kunsthalle

22. Januar bis 5. März 2017

TOMAS SCHMIT
bald ist wieder schneckentreffen

Tomas Schmit (1943-2006) gehört zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung. Über Nam June Paik, den er 1961 traf, lernte er George Maciunas und die ersten Fluxus-Aktivitäten kennen. 1962 nahm er an der Aufführung Neo-Dada in der Musik, ausgerichtet von den Düsseldorfer Kammerspielen, sowie den Parallelen Aufführungen Neuester Musik in Amsterdam teil und entwickelte eigene Aktionen wie den „zyklus für wassereimer (oder flaschen)“. In der Folgezeit beteiligte er sich an den meisten europäischen Fluxusfestivals, die in Kopenhagen, Paris, Düsseldorf, London und Berlin stattfanden und organisierte 1964 das viel diskutierte Festival der neuen Kunst in der Technischen Hochschule in Aachen.

mehr>>

 

 

22. Februar 2017, 16 Uhr

Öffentliche Führung
Tomas Schmit

Am Mittwoch, den 22. Februar um 16 Uhr führt der Kurator Dr. Kähler durch die Ausstellung "bald ist wieder schneckentreffen" von Tomas Schmit in der Kunsthalle sowie durch den ihm gewidmeten Raum im Museum.

mehr>>

 

 

17. Februar 2017, 16 Uhr

Kunsttreff für Frauen
Führung in der Kunsthalle

Am Freitag, den 17. Februar um 16 Uhr führt Herr Dr. Kähler interessierte Teilnehmerinnen durch die Ausstellung "bald ist wieder schneckentreffen" von Tomas Schmit. Der Künstler (1943-2006) gehört zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung. Über Nam June Paik, den er 1961 traf, lernte er George Maciunas und die ersten Fluxus-Aktivitäten kennen. 1962 nahm er an der Aufführung Neo-Dada in der Musik, ausgerichtet von den Düsseldorfer Kammerspielen, sowie den Parallelen Aufführungen Neuester Musik in Amsterdam teil und entwickelte eigene Aktionen wie den „zyklus für wassereimer (oder flaschen)“.

mehr>>

 

 

16. Februar 2017, 19 Uhr

Zukunftswerkstatt BremerhavenKultur 2027
Vortrag von Prof. Karin von Welck, Vorsitzende der UNESCO Kommission Kultur

Der UNESCO Weltbericht "Kultur: Urbane Zukunft" vom 18. Oktober 2016 zeigt, wie Kultur Städte nachhaltiger, sicherer und belastbarer machen kann. Der Bericht kommt zu dem Resümee: Kulturelle Aktivitäten stärken den sozialen Zusammenhalt und fördern den Dialog zwischen gesellschaftlichen Gruppen. Zugleich ist der weltweit am schnellsten wachsende Sektor der Kultur- und Kreativwirtschaft ein zentrales Instrument der Armutsreduzierung.

mehr>>

 

 

6. Februar 2017, 19 Uhr

Zukunftswerkstatt BremerhavenKultur 2027
Vortrag von Prof. Peter Vermeulen, Honorarprofessor für Strategisches Kulturmanagement

Peter Vermeulen gilt seit Jahrzehnten als profunder Fachmann für Kulturentwicklungsaufgaben. Bis zum Jahr 2006 war er Vorstandsvorsitzender der der CULTURPLAN Unternehmensberatung AG Krefeld. Derzeit ist er Stadtrat in Mülheim an der Ruhr. Sein Thema ist die Kulturentwicklung im Spannungsfeld zwischen Kulturpolitik und unternehmerischer Verantwortung

mehr>>

 

 

3. Februar 2017, 19 Uhr

Ein Evoluzzer – Tomas Schmits künstlerische Erforschung der Wahrnehmung
Vortrag von Stefan Ripplinger

Erstaunlich viele Fluxus-Künstler waren von Hause aus Naturwissenschaftler. Aber nur Tomas Schmit, obwohl Autodidakt, folgte konsequent einem naturwissenschaftlichen Pfad. Er dachte über scheinbar drollige Fragen nach wie: Woher weiß ein Chamäleon welche Farbe es annehmen soll?, Können Menschen denken? Oder Müssen Kaulquappen Lotto spielen? Anders als die allermeisten anderen Künstler, suchte er nicht innerhalb sondern außerhalb der Kunst, in der freien Natur, in der er sich besser auskannte als mancher Fachmann. Die Kunst erlaubte es ihm zwanglos zu forschen und auch gewagten Vermutungen nachzugehen. Auf die biologischen Grundlagen der Wahrnehmung legte er dabei großes Gewicht. Der Vortrag führt in seine wichtigsten Überlegungen auf diesem Felde ein. Biologische oder philosophische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

mehr>>


25. Januar 2017, 19 Uhr

Zukunftswerkstatt BremerhavenKultur 2027
Vortrag von Prof. Harald Welzer, Zukunftsforscher

Harald Welzer ist Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung „Futurzwei“.
FUTURZWEI macht es sich zur Aufgabe, das „Anfangen“ gesellschaftlich sichtbar und politisch wirksam zu machen. Das 21. Jahrhundert braucht Visionen von besseren, gerechteren und glücklicheren Lebensstilen. Verantwortungsbewusste Unternehmer, kreative Schulleitungen, Bürgerinitiativen, studentische Start-ups oder einzelne Bürgerinnen und Bürger zeigen, dass man das Unerwartbare tun kann. Sie nutzen ihre Handlungsspielräume, um zukunftsfähige Lebensstile und Wirtschaftsweisen zu entwickeln.

mehr>>

8. Januar bis 15. Januar 2017

NEUES AUS DER SAMMLUNG
SPENDEN UND NEUERWERBUNGEN

Mit einer kurzen Präsentation der Neuzugänge bedankt sich der Kunstverein Bremerhaven in unregelmäßigen Abständen bereits seit vielen Jahren bei denjenigen, die durch Spenden oder Schenkungen zum Ausbau seiner Kunstsammlung beigetragen haben. Dem Publikum bietet sich dabei ein Einblick in die Ausrichtung und inhaltliche Bandbreite der Sammlung sowie ein Blick auf Kunstwerke, die bis zu ihrer erneuten Präsentation mitunter für Jahre in den Magazinen des Vereins verstaut werden.

mehr>>

11. Januar 2017

Welche Kunst kommt in eine Sammlung und warum?
Führung durch die Ausstellung "
NEUES AUS DER SAMMLUNG"

mehr>>

 

 

 

27. November 2016 bis 1. Januar 2017

RENÉ WIRTHS
DAS WAS BLEIBT

René Wirths präsentiert uns auf großen Formaten Dinge, denen wir im Alltag begegnen. So einfach die Motive sich uns zu erschließen scheinen, umso schwerer fällt es zunächst, die Motivation des Künstlers zu erkennen. Dem Künstler geht es offenbar nicht um das flüchtige Abbild. Er interessiert sich vor allem für die Prozesse vor und hinter dem Bild, die er mit den Mitteln der Malerei befragt.

mehr>>

 

 

Telefon: 0471 46838
Allgemeine Infos und
Anfragen