Sitemap | Impressum |
Ausstellungsraum

Kunstverein Bremerhaven von 1886 e. V.

Der Kunstverein Bremerhaven von 1886 e. V. ist eine der ältesten kulturellen Einrichtungen Bremerhavens und des Unterweserraums. In dem erst 1827 gegründeten Bremerhaven war seine Gründung ein Bestandteil der kulturellen Emanzipation der jungen Gemeinde gegenüber Bremen sowie zugleich ein selbstbewusstes Zeichen für den Anspruch der Oberzentrumsfunktion innerhalb des Dreistädtekonglomerates an der Wesermündung. In dieser Tradition steht der Verein nunmehr seit  125 Jahren für Ausstellungen und Veranstaltungen im Bereich der bildenden Kunst.

Heute zählt der Kunstverein Bremerhaven rund 600 Mitglieder. In der Kunsthalle verfügt er seit 1964 über ein eigenes Ausstellungshaus. Hier bietet der Verein jungen Künstlerinnen und Künstlern in sechs bis neun Wechselausstellungen pro Jahr den Freiraum, jenseits kommerzieller Interessen und abgesicherter kunsthistorischer Positionen künstlerische Experimente durchzuführen. Mehr als 300 Ausstellungen hat der Kunstverein in dieser Form bisher in der Kunsthalle organisiert. Er fungiert mit seiner Funktion als Mittler zwischen der künstlerischen Ausbildung, der Arbeit im Atelier, der kommerziell ausgerichteten Galerie und einem Museum. Neben Ausstellungen zeitgenössischer Kunst organisiert der Verein auch Ausstellungen zur Architektur- und Literaturgeschichte, zu Design oder klassischen, kunsthistorischen Themen.

Einen weiteren Schwerpunkt der Vereinstätigkeit bildet die Vermittlungsarbeit durch die Organisation von Vorträgen, Führungen, Gesprächen mit Künstlerinnen und Künstlern, Schulprojekten oder Reisen. Darüber hinaus organisiert der Kunstverein Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen lokalpolitischen Themen.

Eine besondere Aufgabe bildet der Auf- und Ausbau einer Kunstsammlung. Stellvertretend für die Stadt sammelt der Kunstverein seit seiner Gründung Kunstwerke zum Aufbau einer öffentlichen Sammlung. Die Sammlung des Kunstvereins umfasst heute mehr als 2.000 Grafiken, Installationen, Plastiken und Gemälde, darunter Werke so bekannter Künstlerinnen und Künstler wie Oswald Achenbach, Paula Modersohn-Becker, Heinrich Vogeler, Richard Oelze, Ulrich Rückriem, Franz Erhard Walther, Joseph Beuys, Palermo, Gerhard Richter, Ilya Kabakov, Ceal Floyer oder Gregor Schneider. Eine Auswahl dieser Arbeiten zeigt der Kunstverein seit 2008 im eigens hierfür errichteten Kunstmuseum.

Telefon: 0471 46838
Allgemeine Infos und
Anfragen