Sitemap | Impressum |

12. Juli bis 6. September 2015

Neuanfang nach 1945
Der Weg zurück in die Zivilisation führte über die Abstraktion

In einer kleinen Sonderpräsentation erinnert der Kunstverein anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung mit Werken von Herbert Querfeld (1900-1978), Georg Hillmann (1916-2003), Hans Jacoby (1904-1949), Paul Kunze (1892-1977), Paul Ernst Wilke (1894-1971), Werner Gustav Tegethof (1919-2002), Fritz Hans Marutzky (1923- 1998) und Thea Koch-Giebel (geb. 1929) an den schwierigen Neubeginn sowie den langsamen Wandel in der regionalen Kunst nach 1945. Im Vergleich mit ausgewählten Werken aus der Zeit vor 1945 wird deutlich, wie auch die lokalen Künstlerinnen und Künstler aus eigenem Antrieb oder auf Kundenwunsch um neue künstlerische Ausdrucksformen rangen und so nach und nach „moderne“, zeitgemäße abstraktere Ausdrucksformen Eingang in ihr Oeuvre fanden. Mehr >>

Einführung in die Ausstellung am Mittwoch, den 22. Juli 2015 um 18:30 Uhr.

ab 26. Oktober 2014

Dietrich Helms

Mitunter kommt Radikalität unscheinbar daher. So bei den Werken von Dietrich Helms. Die Kunstwerke des 1933 in Osnabrück geborenen Künstlers machen auf den ersten Blick einen banalen Eindruck. Meist sind sie aus Alltagsmaterialen gefertigt, farblich eher unauffällig oder in ihrer Farbigkeit zumindest nicht effektorientiert oder auf Aufmerksamkeit hin angelegt. Auch ihre Dimensionen sind nicht ungewöhnlich. Doch die unaufgeregten „Sachen“, die übermalten Landkarten, die Wandobjekte, Bildstücke oder Materialobjekte unterlaufen, beziehungsweise unterliefen die klassischen Erwartungen an ein Kunstwerk. Mehr >> 

 

 

ab 1. März 2013

Alicja Kwade - Jubiläumsraum

Anfang März sind fünf Jahre vergangen, seit Kulturstaatsminister Bernd Neumann im Jahr 2008 die Dauerausstellung mit Werken aus der Sammlung des Kunstvereins Bremerhaven im Kunstmuseum in Bremerhaven eröffnet hat. In dem eigens zu diesem Zweck erbauten Gebäude zeigt der Verein seither in 15 Räumen Werke der bildenden Kunst von der spätromantischen Malerei des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart. In unregelmäßigen Abständen wird die inhaltliche Gestaltung der  Räume verändert. Es werden neue Werkgruppen präsentiert, mit dem Ziel, nach und nach die gesamte Bandbreite der Sammlung für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Anlässlich des kleinen Jubiläums findet innerhalb dieser Tradition die mittlerweile sechste Veränderung, diesmal mit Werken der Künstlerin Alicja Kwade statt. Mehr >>

Telefon: 0471 46838
Allgemeine Infos und
Anfragen

"Die Böhms - Architektur einer Familie"

Am 6. September, 11 Uhr
Im CineMotion Bremerhaven

Mehr>>

 

 

Stein-Schere-Papier-Pinsel

Der Kunstverein Bremerhaven bietet in der Goethestr. 45 Kindern zwischen 6-12 Jahren die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten und die Grundlagen der Kunst kennenzulernen.

Das Atelier ist geöffnet donnerstags von 16 - 18 Uhr

Mehr >>